Interesse Kampfrichter zu werden oder eine Fortbildung zu besuchen?


Warum brauchen wir Kampfrichter?

Wir - als Schwimmverein - nehmen an vielen Wettkämpfen mit unseren Aktiven teil. Für die Durchführung eines Wettkampfes ist ein ca. 30 Personen umfassendes Kampfgericht erforderlich, dass die Zeiten nimmt (Zeitgericht), die Zieleinläufe aufnimmt (Zielgericht), die Wendenanusführungen kontrolliert (Wendegericht), die Einhaltung der sonstigen Schwimmregeln kontrolliert (Schwimmrichter), das Startsignal gibt (Starter), die Ergebnisse auswertet und protokolliert (Auswertung und Protokoll) und die Schwimmer aufruft (Sprecher). Der Schiedsrichter koordiniert hierbei die Kampfrichter und nimmt eventuelle Beanstandungen der Kampfrichter entgegen und entscheidet über Disqualifikationen.

Mit jedem Wettkampfbesuch müssen alle teilnehmenden Vereine Kampfrichter stellen, damit der Wettkampf stattfinden kann. Durch die im Vergleich mit anderen Sportarten große Anzahl an Kampfrichtern brauchen wir hier Unterstützung - insbesondere von den Eltern der Aktiven.

Wie wird man Kampfrichter?

Um auf die Kampfrichtertätigkeit vorbereitet zu werden, bietet der Bezirk eintägige Lehrgänge an. Der Lehrgang ist zudem die Voraussetzung für eine Tätigkeit als Kampfrichter.

Wir sind stetig bestrebt unseren Kampfrichterstab zu vergrößern. Wer in diesem motivierten Team gerne unterstützen möchte, spricht bitte die Trainer der Riegen an, über die auch die Anmeldung zum Lehrgang erfolgt.

Für die Anmeldung werden folgende Informationen benötigt: Terminwunsch, Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr. und e-mail-Adresse

Termine Aus- und FortbildungOrt
14.04.2018, Fortbildung mit FreiwassermodulEmden
 

Kampfrichter-Seite des Bezirks
Kamfprichterlehrgänge